Vereinsmeisterschaft im Freien 2019

Bild des Benutzers Sandra Kerkmann

Am 19.05.2019 fand auf dem Vereinsgelände "Hohe Str. 10" in Herberg die Vereinsmeisterschaft im Freien im Bogenschießen statt. Dabei waren in zwei Durchgängen jeweils 36 Pfeile auf eine Entfernung –in Abhängigkeit von Alter und der jeweiligen Bogenklasse- von 25 - 70 Metern zu schießen.

Bei herrlichem Wetter traten 7 Schützen an, um Vereinsmeister zu werden. Am Ende waren alle Schützen mit ihren guten Ergebnissen zufrieden.

In der Schülerklasse C gewann mit 450 Ringen Tom Freudenthal, in der Schülerklasse A weiblich holte sich Joline Hyzyk mit 300 Ringen den Titel. Leon Anderson gewann in der Jugendklasse mit 507 Ringen die Vereinsmeisterschaft in seiner Klasse. Bei den Erwachsenen holte sich Thomas Amberge in der Masterklasse Herren mit 543 Ringen den Titel und in der Schützenklasse weiblich, Junko Weller-Yoshimura. Bei den Blankbogenschützen (ohne Visier am Bogen) holten sich Stephan Stender bei den Herren mit 588 Ringen und Manuele Stender mit 492 Ringen den Titel.

Durch Filme wie Robin Hood oder „Die Tribute von Panem“ ist Bogenschießen immer wieder im Kino zu sehen. Nicht zuletzt auch durch den Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen von der deutschen Bogenschützin Lisa Unruh. Doch Bogenschießen sieht einfacher aus, als es ist. Denn ein Schütze benötigt nicht nur Kraft, Konzentration und Ruhe, sondern auch Körpergefühl und Ausdauer spielen eine Rolle. Die richtigen Bewegungsabläufe werden immer wieder wiederholt, damit sie bei jedem Schuss identisch sind.

Bogenschießen ist sowohl für Jung und Alt ein Sport, aber auch für Menschen mit Behinderungen möglich. Beim Bogenschießen kann man durch Stressabbau einen Ausgleich zu Schule und Arbeit schaffen.

Wer es nun einmal selbst ausprobieren möchte, ist jederzeit zu unseren Trainingszeiten für Anfänger willkommen. Das Einsteigertraining findet immer dienstags von 17.30-19.00 Uhr und samstags von 15.30 – 17.00 auf dem Vereinsgelänge statt.

Customize This